Theaterbesuch der vierten Klassen

Am 9. Januar fuhren die vierten Klassen ins Stadttheater – in die Räumlichkeiten am Martinipark – zum diesjährigen Weihnachtsstück MOMO. Der Besuch im Theater ist immer wieder ein Erlebnis und hat allen Kindern und Erwachsenen in diesem Jahr einen besonderen Vormittag beschert. Michael Endes Geschichte ist – obwohl schon ein paar Jahre alt – immer noch aktuell. Es geht um Zeit – was sie ist und was wir Menschen daraus machen. Wir leben in einer Zeit, die nur wenig Platz lässt, um zuzuhören und miteinander zu spielen. Alles ist genau festgelegt – Schule, Freizeitaktivitäten usw. und vor allem die Kinder wünschen sich mehr Zeit von den Erwachsenen.

Irgendwann taucht Momo, das kleine, struppige Mädchen im alten Amphitheater am Rande der Großstadt auf. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt, und eine außergewöhnliche Gabe: Sie hat immer Zeit und ist eine wunderbare Zuhörerin. Sie hat wunderbare Freunde, Beppo Straßenkehrer und Gigi Fremdenführer zum Beispiel. Aber auch viele Kinder, die zu Momo kommen, um zu spielen. Eines Tages treten die grauen Herren auf den Plan. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen und auf einmal hat niemand mehr Zeit. Momo wird von Kassiopeia, einer Schildkröte, zu Meister Hora geführt. Er ist derjenige, der den Menschen die Zeit zukommen lässt. Und gemeinsam schmieden sie einen Plan, wie sie die grauen Herren besiegen können…

Nächste Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Themen
Archiv