Wir wünschen allen ein frohes Fest und Gesundheit im neuen Jahr

Liebe Schulfamilie,

es weihnachtet sehr in den Klassen der Grundschule Süd. Der Nikolaus war zu Besuch und hat unseren Kindern Schokolade, Nüsse und Mandarinen gebracht; dazu noch ein paar lobende Worte und gute Ratschläge, was wir uns für das nächste Jahr vornehmen sollen. Ein Satz zum Nachdenken war, wie wir uns mit Worten doch so sehr verletzen können und dass wir uns immer vorher darüber im Klaren sein mögen. Mit Worten richtig streiten und seine Meinung sagen können, ohne jemanden dabei zu verletzen, ist etwas sehr Wichtiges und es ist ein guter Vorsatz für das kommende Jahr.

An den jeweiligen Adventsmontagen bereiteten die Klassen in jeder Jahrgangstufe einen kleinen Beitrag für die Adventfeier vor. In einer besinnlichen halben Stunde sangen sie Lieder und trugen Gedichten und Geschichten vor, sogar ein Weihnachtsrätsel war dabei.
Hier noch eine Geschichte der Klasse 4c, die mit Bildern unterstützt an der Adventfeier vorgetragen wurde.
Somit bleibt nur noch zu sagen – ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, gute Erholung und ein gesegnetes und gesundes neues Jahr 2018.

Melvins Stern

Melvin war ein Engel.
Kein besonders bedeutender Engel. Er saß nicht zur Rechten Hand Gottes. Wenn alle Engel sich versammelten, um Gottes Weisheiten zu vernehmen, blieb Melvin im Hintergrund stehen. Er wäre gerne Wolkenwäscher geworden, oder noch lieber Sternenputzer. Immer, wenn am himmlischen Anzeigebrett eine freie Stelle angezeigt war, war Melvin als erster da. Aber die Wolkenschrubber und Sternputztücher waren so groß, dass er sie kaum halten konnte. Wenn es ihm einmal gelang das riesige Tuch aufzuheben, dann blähte es sich auf und hüllte ihn ein, dass er überhaupt nicht mehr zu sehen war.

Doch Melvin gab nicht auf. Eines Tages war er als erster da, um sich zu bewerben. Oder war er gar der einzige? „Bin ich ich zu früh?“, fragte Melvin. „Nein!“, sagte der Engel vom Dienst. „Oder zu spät?“, fragte Melvin. „Du bist genau rechtzeitig gekommen!“, sagte der Engel vom Dienst und hielt Melvin ein Putztuch hin. „Geh zehn Millionen Meilen in westlicher Richtung und dann einen Schritt nach links. Dort findest du den Stern, der dir zugeteilt worden ist.“
Melvin traute seinen Ohren nicht. Er war Sternputzer geworden. Das Tuch in seiner Hand hatte genau die richtige Größe für seine kleinen Hände. „Es ist ein sehr kleiner Stern“, sagte der Engel vom Dienst. „Willst du ihn trotzdem übernehmen?“ „Oh ja, natürlich!“, rief Melvin und sauste los.

Es war wirklich kein Stern, mit dem man als Sternputzer großes Aufsehen erregen konnte. Er war klein und gläntze nur matt. Aber er war alles, was Melvin sich je gewünscht hatte. Er putzte seinen Stern morgens und nachmittags. Und am Abend, wenn die anderen Sternputzer ihre Poliertücher schon lange weggelegt hatten, wischte und rieb Melvin immer noch weiter. Immer wieder kam er zurück und wischte noch einmal mit dem Ärmel über den Stern.
Und ganz allmählich, nach und nach, viele Tage, viele Jahre, vielleicht sogar zweitausend Jahre später, fing Melvins glanzloser Stern an zu glänzen. Der Himmelsstrich, wo der kleine Stern stand, war früher dunkel und unheildrohend gewesen. Nun war er heller und freundlicher. Melvin war bei der Arbeit so froh, dass die Zeit verging wie im Fluge.

Und er hätte sicherlich nichts von dem großen Wettbewerb erfahren, wenn ihn sein Freund Gamaliel nicht besucht hätte. Er sah, wie Melvins Stern glänzte und funkelte und sagte: „Du solltest mit deinem Stern an dem großen Stern-Wettbewerb teilnehmen, Melvin!“ Melvin sah sich nach seinem Stern um. „Aber er ist doch viel zu klein für einen Wettbewerb.“ „Von groß oder klein war nicht die Rede“, sagte Gamaliel. „Du hast einen sehr schönen und strahlenden Stern.“ Und das stimmte wohl.
Er kam als letzter zum großen Wettbewerb und vor ihm standen die großen Sternputzer Engel mit ihren riesengroßen leuchtenden Sternen. Melvin war zuversichtlich. „Größe allein macht’s nicht“, sagte er und rieb noch einmal mit dem Ärmel über seinen Stern.

Die lange Reihe der Sternputzer rückte langsam näher und zog an Gottes Thron vorbei. Und bei jedem der großartig, glitzernden Sterne, die er sah, schüttelte der Herrgott den Kopf und sagte: „Nein, nein, der ist nicht der richtige für einen Geburtstag!“ Schließlich war nur noch Melvin übrig.
Aber gerade in diesem Augenblick erschien der mächtige Erzengel Gabriel mit seinem Stern, um sich am Wettbewerb zu beteiligen. Der Erzengel Gabriel gewann jeden Wettbewerb! Er hielt Gott seinen Stern hin und der Stern blitzte und funkelte in allen Farben, die es je gegeben hat und je geben würde. dann trat er zur Seite und wartete darauf zum Sieger ausgerufen zu werden.
Aber der Herrgott, der alles sieht, sah Melvin da stehen und warten. „Der Wettbewerb ist noch nicht abgeschlossen“, sagte er. „Komm Melvin. Zeig mir deinen Stern.“ Melvin trat vor und hielt seinen Stern hoch. Der Herrgott sah zu dem Stern herab, der ruhig und freundlich strahlte und er nickte ein paarmal und lächelte. „Das ist der richtige Stern!“

Die Engel jubelten und Gabriel ließ seine goldene Trompete erschallen. „Komm mit mir, Melvin“, sagte der Herrgott. Melvin fasste seinen Stern fester und lief hinter dem Herrgott her, der quer durch den Himmel schritt. Ab und zu sah der Herrgott sich um und betrachtete Melvins Stern und sein warmes, freundliches Licht.
„Der wird ihm sicher gefallen!“, sagte er. „Der wird ihm bestimmt gefallen!“ Schließlich blieb der Herrgott vor einem dunklen, weiten Wolkenloch stehen. „Stell ihn hierher, Melvin. Ja so. Genau so. wie gut er da hin passt“, sagte der Herrgott. „Sein Licht macht alles froh, was er bescheint.“ Melvin wischte ein letztes Mal seinen Stern mit dem Ärmel ab. Und dann, während der Stern noch strahlender und heller aufleuchtete, sah er hinab auf die kleine Stadt Bethlehem.

Nächste Termine
Jan
29
Mo
2018
ganztägig Lernentwicklungsgespräche für di...
Lernentwicklungsgespräche für di...
Jan 29 – Feb 22 ganztägig
In dieser Zeit finden die Lernentwicklungsgespräche für die Klassen 1 – 3 statt. Es werden wieder Listen ausgehängt, in die Sie sich bei der jeweiligen Lehrkraft zu einem angebotenen Termin eintragen können. Die Lernentwicklungsbögen werden[...]
Mrz
21
Mi
2018
12:00 Schuleinschreibung
Schuleinschreibung
Mrz 21 um 12:00
An diesem Tag findet die Schuleinschreibung der zukünftigen Erstklässler statt. Der Unterricht enden an diesem Tag für alle Klassen um 11.00 Uhr
Mrz
23
Fr
2018
ganztägig Letzter Schultag vor den Osterfe...
Letzter Schultag vor den Osterfe...
Mrz 23 ganztägig
Am letzten Schultag vor den Osterferien endet der Unterricht für alle Klassen um 11.30 Uhr. Wir wünschen erholsame Ferien und Frohe Ostern.
Themen
Archiv